Wat Pra Kaew, Klongs und anderes

Neben dem liegenden Buddha hatten wir am ersten Tag die Möglichkeit eine 1-stündige Bootstour durch die Klongs (Kanäle) von Bangkok zu machen. Sehr eindrücklich... Eine Art asiatisches Venedig... Ewig schienen wir die Wasserstraße zu befahren, bewunderten schöne oder auch nicht so schöne Häuser an den Ufern und bekamen einen kleinen Enblick in das Leben der Einwohner am Fluss... Toll :D
Nach der Bootstour besuchten wir den großen Palast und den dazu gehörigen Tempel Wat Pra Kaeo. 
Die Bauten sind wirklich alle sehr eindrücklich. Die tiefe Verehrung von Buddha und auch der Königsfamilie und sämtliche Rituuale oder Verhaltensregeln wirkten hingegen ab und zu etwas befremdlich aber auch spannend. Schuhe ausziehen vor Betreten war Pflicht, außerdem gab es Dresscodes für die Frauen zu beachten:
Die Schultern mussten bedeckt sein, wenn Rock überhaupt erlaubt war (nur einmal der Fall) dann musste er die Knie bedecken und wenn Shorts erlaubt war, mussten sie ebenfalls die Knie bedecken.
In diesen "Türmchen" wird übrigens Asche von Kremierten aufbewahrt. Wenn die Angehörigen sie nicht in den Fluss streuen, ist dies eine andere Alternative. 

Ebenfalls eindrücklich war für uns der Besuch von Wat Arun (Wat bedeutet übrigens Tempel) der zur Zeit einen neuen Anstrich bekommt und deswegen leider nicht betreten werden durfte. Aber auch drum herum gehen fanden wir schön :D