Tragen für Dummies....

Ihr kennt doch sicher die Bücher "..... für Dummies". Da gibt es viele Verschiedene zu sämtlichen Themen, die einem Unwissenden auf einfache Weise Dinge erklären. Ich hab noch keines davon gelesen (bin ja kein Dummie....) und das Einzige, was ich gerne lesen würde, gibt es nicht: Tragen für Dummies könnte der Titel sein...

 

Eine wichtige Frage, die man sich irgendwann als Mami stellen muss, dreht sich um die Fortbewegung des Babys, solange es noch nicht selbst laufen kann. Was macht man, wenn von A nach B gelangt werden muss, das Kleine dabei ist, aber das Laufen noch nicht beherrscht... 

 

Fussballer würden diese Frage klar mit "vor sich hin kicken" beantworten. Basektballer dribbeln das kleine Kügelchen wahrscheinlich vorwärts doch Pummelfeen? Und dazu noch welche mit dem Schusselligkeitssyndrom Stufe 10 von 5?

 

Also wurde fleissig informiert. Klar, an erster Stelle gehört ein Kinderwagen dazu. Doch dann gibt es Situationen, wo dieser stört und nicht gewünscht ist und was dann? Dann wird das Kind getragen. Dafür gibt es inzwischen auch viele unterschiedliche Erfindungen... je nach Alter und Vorlieben.

 

Tücher, Tragehilfen und Hüftsitze von verschiedenen Marken/Herstellen in verschiedenen Grössen, Farben und natürlich Preisen. Ausserdem gibt es welche mit gutem Ruf und welche mit schlechtem Ruf (ich urteile hier jetzt nicht öffentlich - ich hab gesehen, was mit Menschen in Foren passiert, die sagen, dass der BB gut ist.... :D)

 

Für mich stand schnell fest: zum Tragen gibt es für die ersten Wochen einen RingSling. Und ich war sehr zufrieden damit: kein Binden und doch im Tuch, schnell und einfach in der Handhabung und die kleine Thronfolgerin war gerne drin. Doch: der RingSling hat einen Nachteil - die Belastung ist sehr einseitig und schränkt die Bewegungsfreiheit ein. Also wurde nach ca 3 Monaten nach einer neuen Tragelösung gesucht... Die Thronfolgerin ist nämlich auch eine kleine Pummelfee und nicht gerade ein Leichtgewicht. Wir hatten zur Geburt noch eine Manduca bekommen, doch dafür war sie noch zu klein und so traute ich mich an das vorher kritisch beäugte - weil kompliziert zu binden - Tragetuch.

 

Nach einigen nicht ganz so perfekten Übungsversuchen konnte ich die kleine Maus bald ganz gut vor dem Bauch ins Tragetuch nehmen und das ging eine Weile gut, doch dann wuchs und gewichtete sie weiter und vor einiger Zeit bekam ich mehr und mehr Rückenschmerzen und entschied, dass es Zeit für die Rückentrageweise ist...

 

Alter Schwede, krasses Vorhaben für eine alte, pummelige Mutter wie ich es bin... Motorisch begabt wenn es ums Essen geht (besonders gut bei Süssem) und durchschnittlich gut beim Bauchtragen, stellte sich das Binden für Rücken als grössere Herausforderung als angekommen dar....

Ich las Anleitungen, schaute Videos und entschied mich für eine eigentlich einfache Tragweise... Im Video sah es jeweils easy aus.... Doch dann probiert ich es... Herr, hilf! Gut, dass niemand mir zuschaute und die Thronfolgerin noch nicht sprechen kann und diese Erinnerungen gelöscht sind, wenn sie es dann kann. :D

 

Ein grosses Problem ist, dass in den Videos oft Puppen verwendet werden. Puppen bewegen sich NIE!!!

Aber macht man das Gleiche mit meiner kleinen Duracell-Lady - dann ist das plötzlich nicht mehr ganz so leicht... Im Video so:"... jetzt einfach noch die Bahn straffen, knoten und fertig."

In echt so:".... nein, nimm den Arm aus meiner Nase..... hä?? Wieso ist das rechte Bein jetzt über dem Kopf?? Und nein, meine Brille ist jetzt nicht zum Spielen....ey stopp, nicht den Pferdeschwaaahhhhhauuuuaaaaaanz ziehen.... boah, Prinzessin kannst du nur ganz kurz ruhig halten... ok, die eine Seite haben wir, jetzt nur noch... oh nein, nicht gerade jetzt drehen...... arghhhhhh.... usw. usw...

 

Die Videos sind toll, aber völlig unrealistisch wenn man das mit einem echten Baby macht um kurz etwas einkaufen zu gehen... Da wäre so ein Dummie-Buch toll, das einem erklärt, wie man das Duracell-Baby ruhig stellt.

 

Aber es ja nicht nur das Binden selbst. Hinterher geht's weiter. Man hat also den Rücken-Binde-Marathon geschafft, betrachtet das Werk stolz im Spiegel und merkt: scheisse, das Kind ist nicht eingecremt... draussen sind aber 30 Grad im Schatten.... da der einzigartigste Ehemann für gewöhnlich arbeitet, wenn ich meine sportstudioersetzenden Bindeübungen mache und ich das arme Kindchen nicht geröstet möchte, muss ich sie wohl oder übel nochmals losbinden, eincremen und die Show beginnt von vorne....

 

Würd ich mich dabei filmen - ich hätte Millionen Klicks bei YT :D

 

So, der zweite Versuch ist gelungen, ich stehe erneut stolz wie Oskar vor dem Spiegel, ziehe dann meine Schuhe an, nehme die Hausschlüssel, werfe einen letzten Blick in den Spiegel und sehe: Das Kindchen hat keinen Sonnenhut auf!!!!

Waaas? Echt jetzt??? Den ganzen Kram nochmal machen?? Nein, Pummelfee, komm das schaffst du!! Also versuche ich, meiner Kleinen den Sonnenhut aufzusetzen - ja, während sie auf dem Rücken sitzt... netter Versuch Pummelfee.... 

Es endet damit, dass ich Angst bekomme, jemand könnte mich sehen und die Männer mit den weissen Jacken bescheid geben.... die richtige Pose mit verschränkten Armen hätte ich durch die Versuche schon mal...

Ja, ich muss erneut alles aufmachen und neu binden... 

Diesmal bin ich aber ein Fuchs und überlege mir vor dem Binden genau, ob ich noch was vergessen habe.... und binde die Maus erst dann auf den Rücken. Ha, ausgetrickst du blödes Schussel-Gen... Pummelfee 1 Schussel-Gen 0 :D

Wir sind zum wiederholten Mal parat, ich will grad zur Tür raus - und zack setzt die Thronfolgerin ihr Häufchen in die Windel.. aarrrrgggghhhhhh, Echt jetzt??? Warum sagt einem keiner das in den so easy aussehenden Videos???

 

Wickeln muss sein, also voller Freude und Elan nochmals alles neu! Und wo wir grad dabei sind, kann ich die Kleine auch umziehen, denn inzwischen bin ich so nass geschwitzt, dass auch sie nicht drum rum kommt.... also ziehen wir uns doch grad beide um.

 

Weil Aufgeben was für Verlierer ist und ich absolut nicht dazu gehöre, schnalle ich mir die Lütte erneut auf mein altes Kreuz, das inzwischen beträchtlich quietscht und sich fragt, was heute schon wieder in den alten Mauern abgeht.... 

Ja, ich weiss, wir hätten da noch den Kinderwagen, die Manduca und zur Not ginge es auch mal schnell vor dem Bauch, aber hey, wo kommen wir denn da hin, wenn ich mich von so einer Rückenbindeweise in die Knie zwingen lasse, hä??

Also starten wir erneut, wuchten das Kind auf den Rücken, versuchen dessen Arme, Beine und Kopf in richtiger Position zusammenzubinden, ergonomisch korrekt natürlich (nicht dass ich auf dem Weg draussen noch von Besserwisser-Müttern schief angeschaut oder gar zur Sau gemacht werde...) und wollen nach einem letzten stolzen - fast schon herausforderndem - Blick in den Spiegel los, da fällt der Blick auf die Uhr: Ja, der Kaufladen um die Ecke hat seit 5 Minuten geschlossen...

 

Abends verbrenne ich das Tragetuch und werde Fussballerin....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0