Wenn der Vater mit dem Kinde....

Der einzigartigste Ehemann und die Pummelfee sind Eltern - seit ziemlich genau 9 Monaten. Coole Sache, schöne Sache, wunderbare Sache, einmalige Sache und (besonders wenn der Vater mit dem Kinde) auch eine ausgesprochen lustige Sache ;-)

 

Früher hab ich immer gelacht, wenn es bei FB oder sonstwo im Netz diese Filmchen oder Bilder gab: Baby mit Mama und Baby mit Papa. Da sah man immer eine Mama in einer ruhigen, liebevollen, emotionalen Situation mit dem Kind. Der Vater hatte stets Quatsch-Situation, Chaos, Lärm usw... 

 

Ich hab immer gedacht, so wird das bei uns nieeee sein - ich wurde eines besseren belehrt :D Männer sind anders als Frauen - und ich muss mich immer sehr zurückhalten, dass ich nicht in schallendes Gelächter ausbreche, wenn der einzigartigste Ehemann mit der Thronfolgerin die komischsten Dinge macht :D

Da geht es nicht ruhig oder gemächlich, keine schönen Mädchengeschichte, sondern da muss immer irgendwas mit Power, Gefährlichkeit oder Chaos sein.

 

Wenn ich mit der Kleinen ein Buch anschaue, hört sich das etwa so an:

" Da ist der Hund, der hat kleine Augen, eine schwarze Nase und die Ohren wackeln. Daneben liegt ein roter Ball mit Punkten. Der kleine Hund möchte mit dem Ball spielen......"

 

Wenn der Ehemann das Buch anschaut geht es in etwa so:

"Hier ist Hasso, der Kampfhund. Er hat scharfe Zähne und versucht den Ball zu fressen..."

 

Der Hund kann nicht niedlich, spielerisch oder knuffig sein, das geht natürlich nicht... hier noch ein paar Beispiele, die ich mitgeschrieben habe, als Papa mit Tochter spielte.

 

- Die Thronfolgerin hat eine Schlumpfine-Figur geschenkt bekommen. Wenn Papa diese Figur zum Spielen nimmt, ruft er plötzlich zur Thronfolgerin: " Und jetzt schau mal: Gogo-Gadget-Schlumpfine-Power......"

 

- Er will mit ihr Zähneputzen. Da wird die Zahnpastatube ganz schnell zur Rakete und er erzählt ihr, wie und wohin die fliegt...

(Wahrscheinlich sind Karies und Baktus die Astronauten - ich wollte nicht fragen ;-)))

 

- Sie schauen ein Buch an und man sieht einen Pinguin mit Ohrenschützern. Jede Mama würde wahrscheinlich sagen: Oh, der Pinguin hat vielleicht kalt weil es Winter ist....

Papa sagt (mit tiefer, gefährlicher Stimme) Ein Pinguin mit Ohrenschützern: das ist wahrscheinlich der gefährlichste Pinguin der Welt!

 

- In dem gleichen Buch: Papa erzählt von der Katze und vom Frosch, die dem Mond mal ganz klar die Meinung sagen: Nämlich, dass sie noch gar nicht müde sind und sicher nicht schlafen wollen.

Zack, DIE Abfuhr für den Mond....

 

- Sie sehen eine Ente im Buch und was sagt Papa zum Geplapper von Baby: Ja, genau, eine Ente. Und was hast du noch gesehen? (Baby plappert weiter) Ahhh, einen besoffenen Autofahrer auch noch.

 

- Spielzeuge müssen immer gegeneinander kämpfen, sind hinterlistig und streben nach dem eigenen Vorteil... 

 

Es ist immer sehr interessant und zum Schiessen lustig, wenn der Vater mit dem Kinde....

 

Ich bin froh, dass die Kleine noch nichts von dem versteht, denn daran müssen wir definitiv noch arbeiten. Wie kommt der bloss auf so einen Quatsch ;-)))

Sonst träumt sie irgendwann davon, wie die Katze und der Frosch dem Mond eine Falle stellen, indem Schlumpfine ihre Gogo-Gadget-Power nutzt und mit der Zahnpastatube zum ihm hochfliegt um ihm die Augen und den Mund mit Zahnpasta zu verkleben. Dann kommt der gefährlichste Pinguin der Welt und setzt ihm zur Strafe die Ohrenschützer auf, damit der die Gute-Nacht-Lieder von den Kindern nicht mehr hören kann. Zu allem Überfluss fährt dann noch ein besoffener Autofahrer gegen einen Hydranten und die Wasserfontäne schiesst den Mond weg - oder so ähnlich ;-)

 

Es ist gut, dass Mama manchmal auch ein Buch mit der Thronfolgerin anschaut ;-)